Was macht ein Sicherheitsingenieur?

Was macht ein Sicherheitsingenieur und wovon redet der?

Diese Frage wird oftmals gestellt und im ersten Moment mit Security und Personenschutz gleichgesetzt.

Das ist der Sicherheitsfuzzi, oder der Sicherheitsbeauftragte. Den Mitarbeitern und Führungskräften ist oft nicht klar, dass ein Sicherheitsbeauftragter und eine Sicherheitsfachkraft nicht die gleichen Aufgaben haben. „Was der da so macht…“ wissen die wenigsten.

Was macht ein Sicherheitsingenieur, wenn dessen Aufgaben unbekannt sind?

Ein Grund für die Widerstände im Betrieb liegt oft im fehlenden Verständnis der Sache. So auch in Punkto Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Besonders dieser „Sicherheitsfuzzi“ kostet nur Zeit und Nerven. Dass die Sicherheitsfachkraft auch für die Mitarbeiterzufriedenheit kämpft, in dem er Vorschläge unterbreitet, wie die Arbeit leichter wird und die Arbeitsplatzgestaltung besser, muss der Sicherheitsingenieur erst einmal beweisen. Oft sind es die kleinen Dinge, die eine Erleichterung bringen und damit auch das Verhältnis zwischen Führungskraft und Beschäftigten deutlich verbessern.

Erst wenn die Mitarbeiter und die Führungskräfte positive Veränderungen auch bemerken, steigt der Bekanntheitsgrad der Sifa.

Den Grund erläutern, statt nur Vorschriften zitieren

Vorschriften im Arbeits- und Gesundheitsschutz haben einen Sinn. Ein Handfeuerlöscher sollte in einer Höhe zwischen 0,8m und 1,2m montiert sein. Natürlich regelt man in Deutschland gern, viel und exakt. Hatten Sie mal einen Feuerlöscher in der Hand? Wissen Sie wie schwer der ist? Nun stellen Sie sich eine Person vor, die eine Körpergröße von 1,63m hat und schnell mal den Feuerlöscher von der Wand nehmen muss, wenn dieser in einer Höhe von 1,50m hängt. Ein Sicherheitsingenieur erklärt den Sinn hinter Vorgaben.

Was macht ein Sicherheitsingenieur
Was macht ein Sicherheitsingenieur?

Ein kleines Buch mit vielen einfachen Antworten

In dem Buch „Was macht ein Sicherheitsingenieur?„, dessen Titel liebevoll in „Was macht ein Sicherheitsfuzzi?“ umbenannt wurde, werden einige Alltagsfragen beantwortet, die einem Sicherheitsingenieurs immer wieder gestellt werden. Mit diesem Büchlein werden Mitarbeiter und Führungskräfte angesprochen, weil es sich um Personen handelt, die allen möglichen Berufsgruppen angehören. Das Lesen von Vorschriften ist keine Freude und das Verstehen derselben oft kompliziert. Die Sätze sind lang, haben viele Kommas und wurden von hochgebildeten Menschen in mehr oder weniger großen Arbeitskreisen geschrieben.

Das Ziel als Sicherheitsfuzzi

Die Frage: „Was macht ein Sicherheitsingenieur?“ zu beantworten, ist eine Aufgabe, die dieses Buch erfüllen soll. Dabei wurde bewusst eine Sprache gewählt, die von einem trockenen Lehrbuch weit entfernt ist. Wer eine „angemessene“ Sprache erwartet, sollte dieses Buch nicht lesen. Wer hingegen verstehen will, um was es bei der Arbeit des Sicherheitsfuzzies geht und auch verstehen möchte, wieso manche Vorschriften sind wie sie sind, der wird viel Spaß beim Lesen haben. Sicher auch dabei, Parallelen zum Alltag zu erkennen.

Das Buch „Was macht ein Sicherheitsfuzzi?“ gibt es als Printversion (ISBN: 9783746713649, erschienen April 2018) oder als E-Book (ISBN: 9783746714318, erschienen: April 2018).

Teilen